Alles von Peter Metz

Noch viel zu tun – Gedanken zur aktuellen Ausgabe von MERIAN Frankfurt

Die_Muenchener_Strasse_Maurer_1Der Bahnhofsviertel-Artikel im MERIAN Frankfurt Heft von April 2016 verblüfft nicht: er ist eine positive Werbung für den internationalsten Stadtteil Frankfurts und wendet sich vor allem an Auswärtige, die Geschmack an der Vielfalt eines früher gescholtenen und verrufenen Quartiers finden sollen.  Ein Schwerpunkt ist der Gastronomie und den neuen Szenekneipen gewidmet,  die ihr Publikum aus der Stadt und dem Umland nicht suchen müssen. Der Einheimische wird sich fragen, was hat das mit mir zu tun?

Es ist alles so fern den Problemen, denen sich zum Beispiel die Werkstatt Bahnhofsviertel widmet.

Weiterlesen

 

Die Münchener Straße

Das Herzstück eines Stadtteils in der kleinen Metropole Frankfurt am Main

Die_Muenchener_Strasse_Maurer_1Das Bahnhofsviertel ist im Gespräch und auch die Münchener Straße entgeht nicht der Aufmerksamkeit von Touristen und Einheimischen. Stadtführungen lenken die Schritte ihres Publikums in diesen quirligen Straßenzug mit seinem eigenen Flair.

Im Gegensatz zur Kaiserstraße hat sich hier die Umgebung eines Wohnquartiers erhalten, kombiniert mit einer Einzelhandels- und Kneipenszene, die man in Frankfurt suchen muss. Eine Vielfalt von Restaurants bieten ihre Spezialitäten an – vom Döner bis zu exotischen Fischdelikatessen.

Weiterlesen

 

Druckfrisch aus dem Bahnhofsviertel

FotoDie Jubiläums-Zeitung zum 125. Geburtstag des Frankfurter Hauptbahnhofs ist druckfrisch erschienen. Seit gestern, 13. August 2013, wird das Blatt in diversen Geschäften, unter anderem in der Schuhmacherei Lenz, Münchener Straße 36, im Bahnhof selbst und durch Zeitungs-Jungs und –Mädels – erkennbar sind sie am T-Shirt und roten Mützen mit dem Aufdruck ATLAS – als Boulevard-Zeitung sowie auf dem „Kaisermarkt“ angeboten und verkauft. 1,50 Euro beträgt der angemessene Verkaufspreis für diese Zeitung, die über den Jubiläums-Tag hinaus lesenswert sein wird.
Weiterlesen

 

Das Bahnhofsviertel bekommt Nachwuchs

Es sind die unspektakulären Ereignisse, die auch einen Stadtteil wie das Frankfurter Bahnhofsviertel im positiven Sinne verändern. Meist prägen Negativ-Schlagzeilen wie Drogenszene oder Prostitution für Außenstehende das Bild unseres Quartiers. Es gibt aber auch andere, durchaus freudige Ereignisse, die hinter den Gründerzeitfassaden das Leben der Menschen bestimmen. Ich spreche jetzt von den jungen Neubürgern, die in den letzten drei Jahren das Licht der Welt erblickt haben. Weiterlesen