Alles von Julia Wahl

Einladung zur Ausstellungseröffnung “viertel-notes” am 10. Juni 2015 ab 19.00 Uhr

Das Stadtteilbüro Bahnhofsviertel ist umgezogen und feiert mit der Eröffnung der Ausstellung”viertel-notes” der Künstlerin Birgit Arp und dem Saxofonisten Tobias Rüger am Mittwoch, den 10. Juni 2015 ab 19:00 Uhr die Einweihung der neuen Räume in der Gutleutstraße 16a.

Tobias RügerWie klingt die Gutleutstraße im Vergleich zur Moselstraße an einem Mittwochabend im Juni?

Hinter  den “viertel-notes” verbergen sich graphische Darstellungen der Künstlerin Birgit Arp auf Grundlage von Stadtplänen und Luftbilder des Bahnhofsviertels.

Diese transformiert die Künstlerin in musikalische Notationen, die zur Eröffnung durch den im Quartier lebenden Saxofonisten Tobias Rüger zum Klingen gebracht werden.

Das neue Stadtteilbüro ermöglicht somit eine musikalische Quartiersbegehung in Miniatur.

Weiterlesen

 

Das Stadtteilbüro ist umgezogen

Alles neu macht der Mai: Neue Adresse – neue Öffnungszeiten des Stadtteilbüros Bahnhofsviertel. Es befindet sich jetzt in der Gutleutstraße 16a.

Stadtteilbuero_Umzug

Ab sofort steht es für einen Besuch und Informationen rund um die Stadterneuerung im Bahnhofsviertel in der Gutleutstraße 16a offen – immer montags und freitags von 12 bis 14 Uhr sowie dienstags und mittwochs von 16 bis 19 Uhr.

Telefonisch erreicht man das Stadtteilbüro unter 069/2566-7669.

 

Einladung zur Einweihung OFFENE ECKE – Weißfrauen Diakoniekirche

Offene-Ecke-2015Am Mittwoch, 29. April 2015, ab 13 Uhr wird gefeiert! Und zwar die Einweihung OFFENE ECKE – Weißfrauen Diakoniekirche in der Gutleutstraße.

Der Umbau der Freifläche rund um die Weißfrauen Diakoniekirche und die Kunst am Turm sind fertiggestellt. Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz und Michael Frase, Leiter des Diakonischen Werks, Frankfurt eröffnen am Mittwoch, 29. April 2015, um 13 Uhr die OFFENE ECKE, Gutleutstraße 20, 60329 Frankfurt. Weiterlesen

 

Glitzer, Kunst und Happiness: Geschenkideen im Bahnhofsviertel

DN_STB_ART_Shop_A6_DRUCK_0112.indd Für alle Spätschenker und Kurzentschlossenen öffnet das Stadtteilbüro Bahnhofsviertel am Mittwoch, den 17. Dezember, seine Pforten und präsentiert die Produkte von Bahnhofsviertel-Kreativen. Außerdem: Letzte Gelegenheit für eine Ausgabe des „Plank-mich-Magazins“! Weiterlesen

 

Stimmen des Bahnhofsviertels, Stimmen im Bahnhofsviertel

Lesung-Viertelstimmen-400x300 An die Hör-Ausstellung “Viertelstimmen” anknüpfend findet am Buchmessen-Samstag, 11. Oktober, um 20 Uhr im Stadtteilbüro Bahnhofviertel, Moselstraße 6a, eine Lesung der in Zürich sesshaften Psycho-Analytikerin Jeannette Fischer statt. Sie liest aus ihrem Manuskript „Angst – vor ihr haben wir uns zu fürchten“. Weiterlesen

 

Brumm, Klack, Schrei, Leben: Die Bahnhofsviertel-Sinfonie.

P1040002Von der morgendlichen Nonnen-Andacht und den abendlichen Muezzin-Gesängen bis hin zu nächtlichen Table-Dancern und illegalen Autorennen – in der Alltags-Sinfonie des Bahnhofsviertels findet man den vielleicht buntesten Mix unterschiedlicher Klänge. Klar, die Rotlicht-Geräusche sind natürlich dabei, aber eben auch die Klänge des ganz normalen Berufs- und Familienalltags. Weiterlesen

 

Finissage und Buch

113-ronjamerkelLiebe Freunde, Models, Stars und Sternchen des Bahnhofsviertels und der Stadt Frankfurt,

wir möchten Euch herzlich zur Finissage von “Plank mich, Juergen Teller! – vom Plank, zum Blog zur Ausstellung ins Buch” einladen.

Seit der Ausstellungseröffnung im April 2014 haben sich weitere Nachahmer gefunden, die sich vor der Bar Plank ablichten haben lassen und somit zu einem fiktiven ZEIT-Magazin-Cover geworden sind.

So kamen wieder Menschen vor die Linse, die das Bahnhofsviertel und die Stadt interessant, dynamisch, lebenswert und einzigartig machen; darunter unser Bürgermeister Olaf, die Bahnhofsviertelbegrünungsexpertin Christiane, Redakteurin Ronja, Stadtführerin Silke, der Organist der Weißfrauen-Diakonie-Kirche Michael und viele mehr…

Weiterlesen

 

Betonwüstenoase

Blumenkübel_Blog

Ich bedanke mich bei dem unbekannten Wohltäter, der sich so liebevoll um diese Kübel kümmert.

 

Die Juergen Teller-Aktion im Bahnhofsviertel: Vom Plank zum Blog zur Ausstellung

_
Wer hätt’s gedacht: Das Bahnhofsviertel ist mittlerweile das am meisten frequentierte innerstädtische Forschungsfeld in ganz Deutschland. Und zwar nicht erst seit Juergen Tellers Version von „Germany’s next Top Faces“. Aber inzwischen scheinen die wöchentlichen Scharen von Studierenden nicht nur deshalb durch das Bahnhofsviertel zu strömen, um sich mit sozial- und kulturwissenschaftlichen Fragen zu beschäftigen. Neuerdings gehört zu ihrem Untersuchungs-Rundgang auch eine unter dem Arm geklemmte getellerte Ausgabe des Zeitmagazins (selbiges wurde übrigens anlässlich der Buchmesse 2013 der Stadt Frankfurt gewidmet). Verständlich – schließlich will mittlerweile jeder sein Statement zur neuen Frankfurter Planking-Scene abgeben. Indem er es Charlotte, dem Initiationsmotiv der Originalausgabe, gleich tut, wie sie da vor wenigen Monaten in träger Coolness und gekonnter Lifestyle-Attitude vor den Toren des Planks, Ecke Münchenerstraße / Elbestraße getellert wurde. Weiterlesen

 

„milieunäher – die Spurensuche geht weiter“

Leider endet die Ausstellung “milieunäher im Stadtteilbüro – experimentelle Stadtentwicklung von Künstlern und Designern” schon am 13.11. um 19 Uhr. Allerdings hat der Austausch über die Möglichkeiten kreativer Stadtentwicklung weitere Themen und Handlungsräume eröffnet, die die Künstler weiterverfolgen werden.

Weiterlesen